YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Warum überhaupt basisch?

Ich ernähre mich nun seit über zehn Jahren basenreich und profitiere von den tollen Vorteilen der basenreichen Ernährung. Aber nicht nur ich! Auch meine Leser berichten von ihren ganze eigenen Erfahrungen. Welche Vorteile die basenreiche Ernährung auch für dich bringen kann, erfährst du in diesem Video.

Deine Motivation

Du siehst, die basenreiche Ernährung kann tolle Ergebnisse mit sich bringen. Warum sich jeder einzelne für eine gesündere Ernährung interessierst, hat letztendlich unterschiedliche Gründe. Vielleicht um die Gesundheit zu erhalten, ein besseres Hautbild zu bekommen, an den Problemzonen abzunehmen oder bereits bestehende körperliche Beschwerden zu reduzieren. Wir alle haben unsere Ziele jedoch rate ich dir, dich von deinen Erwartungen zu lösen und dich darauf zu konzentrieren, was deinem Körper im Hier und Jetzt gut tut. Sorgen wir jeden Tag gut für uns, stellen sich Veränderungen wie von ganz alleine ein, ohne dass wir jeden Tag im Spiegel oder auf der Waage überprüfen, ob sich schon etwas getan hat. Machen, loslassen, vertrauen!

Vorher Nachher

Hier findest du meinen persönlichen Bericht zu meinen Erlebnissen mit der basischen Ernährung.


Reminder

Wie hat dein Tag heute begonnen? Mit einem Kurkumadrink? Gab es einen Smoothie? Oder Salat zu deinen Mahlzeiten? Konzentriere dich auf die Fülle, nämlich das ganze frische Obst und Gemüse, dass du nun zukünftig essen kannst, und nicht so sehr auf den Mangel, was du reduzieren möchtest.

Durch deinen täglichen Smoothie oder einen Salat kommen viele leckere, frische Sachen zusätzlich auf den Speiseplan und der Fokus liegt nicht auf dem Verzicht. Wenn du bald viel mehr basische Speisen isst, wirst du auch weniger von den Dingen zu dir nehmen, die deinem Körper kurz- und langfristig schaden können. 

 

Tagestipp

Vielleicht fällt es dir schwer, gleich am Morgen daran zu denken, stilles Wasser zu trinken. Ich kopple neue Gewohnheiten an alte Gewohnheiten. Wasser trinken kommt bei mir direkt nach dem Zähneputzen, eine Gewohnheit, die bei uns allen selbstverständlich ist, aber auch erst trainiert werden musste. Koppeln wir neue Dinge an bereits bestehende Tätigkeiten, fällt uns die Umsetzung leichter. Funktioniert natürlich auch über den Tag verteilt mit anderen Dingen. Mache dir eine Liste, mit 5 - 10 Dingen, die du bisher automatisch machst. Du stehst morgens auf, bereitest dir dein Frühstück vor, kämmst dir die Haare, ziehst dich an, checkst dein Handy....sobald du aufstehst - trinke ein Glas Wasser, du kämmst dir die Haare - trinke ein Glas Wasser, du checkst dien Handy - trinke ein Glas Wasser...

Zu wenig Wasser ist oftmals eine der Ursachen für Kopfschmerzen, Gelüsten, Gewichtsstillstand, Wasseransammlungen, Energielosigkeit, Müdigkeit und vielen anderen täglichen Belastungen. Beginne deinen Körper wieder regelmäßig und langfristig zu hydrieren und spüre den Unterschied!

Bis morgen!


Zurück:

Viel Spaß mit dem weiteren Kursverlauf! Morgen dreht es sich um die Basics der basischen Ernährung. Viele Grüße, deine Imke.

Vorwärts:

shadow-ornament